Besuch im KOMM in Nordstemmen

Grüner Bundestagsabgeordneter Ottmar v. Holtz besucht mit dem grünen Bürgermeisterkandidaten Holger Schröter-Mallohn das KOMM in Nordstemmen.

Prominenter Besuch im KOMM: der Bundestagsabgeordnete und der Bürgermeisterkandidat ließen sich von der 1. Vorsitzenden Frau Netenjakob über die Arbeit des KOMMs informieren.

Nach fast 20 Jahren ist das KOMM inzwischen ein wichtiger Bestandteil des sozialen und kulturellen Lebens in Nordstemmen.  Als eine der zukünftigen Aufgaben des KOMM sieht Frau Netenjakob die Bewältigung des demographischen Wandels. Das KOMM wird Angebote schaffen, um der Vereinzelung älterer Mitbürger*innen entgegentreten zu können.

„In den vergangenen 3 Monaten hat zum Beispiel unser Mitarbeiterinnenteam eingeschränkt die haushaltsnahen Dienste und Beratung und Begleitung für das Seniorenalter mit viel Engagement wahrgenommen. Es wurden auch 200 Masken genäht – vielen Dank dafür“, so Frau Netenjakob.

Der Bürgermeisterkandidat Holger Schröter-Mallohn sicherte bei seiner Wahl weiterhin die finanzielle Unterstützung der Gemeinde zu. Darüberhinaus freue er sich auf die Zusammenarbeit im Sozialausschuss der Gemeinde.

Ottmar v. Holtz betonte, dass es neben den finanziellen Mitteln des Bundes auch Spendenmöglichkeiten auf privater Ebene gibt, die sicherlich auch vom KOMM genutzt werden können. Damit könne auch das Objekt „Alte Mühle“ weiter saniert  werden, um als Veranstaltungsort in der Gemeinde Nordstemmen attraktiver zu werden.

Der grüne Bürgermeisterkandidat sieht in dieser Idee der Spendenakquise eine sinnvolle Ergänzung der finanziellen aus Bundes-, Landes-, Kreis-, und Gemeindemittel und sagte seine Unterstützung dieser Idee zu.

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel